Miniponys aus Bayern zu verkaufen - Minishetty / Minipferd aus eigener Zucht

Zu verkaufen Miniponys und Minishettys: Wir verkaufen unser Miniponyfohlen “Semino” geb. am 10. September 2012 sowie unsere Miniponystute “Sijsje” mit Papieren.

Minipony kaufen direkt vom Züchter - Miniponyverkauf Oberpfalz im Landkreis Schwandorf

Minipony Verkauf Bayern
 
 

Miniponys - Eigenschaften, Geschichte,Sozialverhalten und Pflege

Der Geruchssinn

Durch ihren sehr ausgeprägten Geruchssinn können sie sich gegenseitig schon am Geruch erkennen. Sogar der Geruch einens Menschen kann ihnen bekannt vorkommen. Außerdem sind sie in der Lage die Angst einer Person zu riechen.

 

Das Gehör

Mit ihrem empfindlichem Gehör können sie sogar die Richtung und Entfernung eines nahenden „Feindes“ orten. Dies liegt daran, dass ihre trichterförmigen Ohren um 180 Grad bewegt werden können, deshalb nehmen sie wesentlich mehr Schall auf als das Gehör eines Menschen. Bösartige oder ängstliche Pferde legen Ohren oft an, es dient meist als Drohgebärde.

 

Die Augen

Obwohl die Augen doppelt so groß sind wie die eines Menschen können Pferde nicht besser sehen. Da aber die Augen seitlich am Kopf sind, haben sie einen 300 Grad Blick. Bösartige und ängstliche Tiere haben einen unruhigen Blick, da sie ihre Umgebung stetig beobachten.
Große Augen weisen auf ein temperamentvolles Tier hin. Wohingegen kleine, von den Lidern halb verdeckte Augen meist zu phlegmatischen Pferdengehören.

 

Die Geschichte

Das Minipony mit einem Stockmaß bis 87cm ist erst vor rund 100 Jahren auf einer Ranch in Argentinien entstanden. Leider weiß man aber nur sehr wenig über dessen Herkunft.
Damals soll der Besitzer ein Vollblutpferd von zwergenhaftem Wuchs gefunden haben. Er züchtete das Pony mit kleinen Stuten verschiedener Rassen weiter und die Fohlen wurden kleiner als ihre Mütter. Im Laufe der Zeit wurden immer wieder die kleinsten Shetlands eingekreuzt.
Außerdem sieht ein Minipony nicht aus wie ein Fohlen, sondern eher wie ein Pferd in Miniaturformat
Die Trächtigkeit dauert bei diesen „Spielzeugpferden“ elf Monate.

 

Das Sozialverhalten

Jede Herde hat eine Rangordnung und es gibt daher auch immer einen Leithengst, der sich meist immer eine Leitstute auswählt.
Streitigkeiten werden meist in erbitterten, aber harmlosen Scheinkämpfen und durch Drohgebärden bereinigt, ohne dass es zu ernsthaften Verletzungen kommt.
Auch wenn das Pferd nicht in einer Herde lebt, behält es das Rangordnungsverhalten bei, deshalb wird der Mensch auch als Mitglied seiner Herde betrachtet. Ein vorsichtiger oder sogar ängstlicher Mensch wird als rangniedriger eingestuft.

 

Die Pflege

Das tägliche Putzen bezweckt zum einen die Reinigung der Haut und Haare von Staub, Schmutz und Hautabsonderungen, wie Schuppen und Schweiß.
Weiterhin ist es auch eine Massage, welche die Durchblutung der Haut und des Unterhautbindegewebes sowie die Hautatmung fördert.
Die Pflege ist eine bedeutende Rolle für das Wohlbefinden, die Leistungsfähigkeit und Widerstandskraft des Pferdes. Deshalb sollte man es regelmäßig putzten.

Kontakt zum Minishettyzüchter - Ferienhof Turban-Dürr

Vierbruckmühle 1, 92546 Schmidgaden, Telefon: 09435 – 8830,
info@minipony-verkauf-bayern.de

 
 
 
 

Mini-Pony-Verkauf in Bayern - Reiturlaub Bayerischer Wald

 
 

Miniponyverkauf in Bayern - Fohlen, Stuten und Hengst